NAHSCHUSS

Kinospielfilm

Stadium: Drehbuch / Filmprojekt in Entwicklung

Crew

Drehbuch & Regie: Franziska Stünkel
Produktion: C Films Deutschland GmbH
Koproduktion: Franks Movie Management GmbH

Förderung

Drehbuchförderung: Nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

Kurzinhalt

Nahschuss ist inspiriert durch  die Geschichte eines Stasi-Mitarbeiters, dessen Leben auf tragische Weise durch ein Todesurteil in der DDR beendet wird.

Hintergrundinformation

Die Gerichte der DDR verhängten 227 rechtskräftige Todesurteile, davon wurden 166 vollstreckt. Sie konnten bei Mord und Kriegsverbrechen, aber auch bei Spionage, Sabotage und etwa 15 weiteren Delikten verhängt werden. Sie wurden zunächst durch Enthauptung mit der Guillotine, ab 1966 durch einen “unerwarteten Nahschuss” in das Genick vollstreckt. Auffällig ist die strikte Geheimhaltung aller Hinrichtungen von 1949 bis zum Ende der DDR 1990. Selbst bei offen verkündeten Todesurteilen in Schauprozessen wurde die Vollstreckung stets vollständig geheim gehalten.